Verteidigungsforschung und Dual Use

Die sicherheitspolitische Lage in Europa hat sich verschärft: Sicherheit, Resilienz und damit auch die militärische Verteidigungsfähigkeit haben einen höheren Stellenwert als noch vor wenigen Jahren. Für die Forschung in Unternehmen, Hochschulen und außeruniversitären Instituten bedeutet das, sich vermehrt mit der zivilen wie auch militärischen Nutzbarkeit der Ergebnisse auseinanderzusetzen. Über Dual Use sprachen die Fachleute am…

Effiziente Prozesse für Wirtschaft und Gesellschaft

Mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) lassen sich Prozesse effizienter gestalten. Wie lassen sich diese Vorteile zum Wohle der Menschen nutzen und KI vertrauenswürdig einsetzen? Diese Fragen standen im Fokus der 13. Sitzung des Lenkungskreises der Plattform Lernende Systeme. Die Mitglieder und Gäste diskutierten neue Arbeitsergebnisse des KI-Netzwerks mit den Co-Vorsitzenden, Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger und acatech…

MINT Nachwuchsbarometer 2024: Mit KI die MINT-Bildung stärken

Das MINT Nachwuchsbarometer 2024 von acatech und der Joachim Herz Stiftung trägt auch in diesem Jahr wichtige Forschungsergebnisse zur Bildung in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zusammen. Dabei rückt die Studie die Leistungsrückstände der Schülerinnen und Schüler in Mathematik in den Blick. Zur Verringerung der hohen Abbruchquoten in MINT-Ausbildungen und -Studienfächern empfiehlt das Projektteam…

Forschungsbeirat Industrie 4.0 stellt Engineering-Roadmap vor

Der Forschungsbeirat Industrie 4.0 stellt mit seiner Engineering-Roadmap und den darin enthaltenen Themenblöcken einen Rahmen für konkrete Forschungsschwerpunkte der nächsten zehn Jahre vor. Diese Fokusthemen stehen innerhalb des angegebenen Zeitraums an: Optimierung bestehender Fabriksysteme, dynamische Anpassbarkeit und Autonomie. Ziel ist die wettbewerbsfähige, transparente, flexible und wertschöpfungsdeckende Produktion. Weiterführende Informationen https://www.acatech.de Zurück

Plattform auf der polisMOBILITY: Wie kann KI urbane Mobilitätssysteme verbessern?

Künstliche Intelligenz (KI) bietet zahlreiche Chancen, um den Verkehr in der Stadt sicherer, attraktiver und umweltfreundlicher zu gestalten. Welche Technologien eignen sich besonders für die Nutzung im urbanen Raum? Wo liegen Chancen, aber auch Herausforderungen beim Einsatz von KI für die Kommunen? Diese Fragen diskutierten Expertinnen und Experten der Plattform Lernende Systeme (PLS) auf einem…

PLS-Panel auf der re:publica: Politische Meinungsbildung in Zeiten generativer KI

Täuschend echt wirkende Fotos oder Videos erstellen und verbreiten – dank generativer Künstlicher Intelligenz (KI) und Empfehlungsalgorithmen so einfach wie nie. Auf der re:publica 2024, die Ende Mai in Berlin stattfand, diskutierten Expertinnen und Experten der Plattform Lernende Systeme dazu auf einem Panel. Weiterführende Informationen https://www.acatech.de Zurück

Christine Selhuber-Unkel ist neue stellvertretende Sprecherin des Themennetzwerks Materialwissenschaft und Werkstofftechnik

Die Mitglieder des Themennetzwerks Materialwissenschaft und Werkstofftechnik haben im Rahmen ihrer Frühjahrssitzung eine neue stellvertretende Sprecherin gewählt. Christine Selhuber-Unkel folgt auf Christoph Leyens, der als langjähriger Sprecher und zuletzt stellvertretender Sprecher dem Themennetzwerk weiter angehört und als acatech Präsidiumsmitglied beratend zur Seite steht. Weiterführende Informationen https://www.acatech.de Zurück

Optionen und Rahmenbedingungen für die saisonale Speicherung von Wasserstoff und seinen Derivaten

Die Kurzveröffentlichung des Projekts Wasserstoff-Kompass gibt einen Überblick wichtiger Technologien für die Langzeitspeicherung von Wasserstoff und seinen Derivaten. Neben den Speichertechnologien wird auch auf Chancen, Hürden und Bedarfe an Forschung und Entwicklung (FuE) im Kurzpapier eingegangen. Weiterführende Informationen https://www.acatech.de Zurück

acatech Studie: So kann die öffentliche Verwaltung innovationsfreundlicher werden

Ein zentrales Hemmnis bei der Verwirklichung von Innovationen liegt in der wachsenden Anzahl von Auflagen und Berichtspflichten sowie deren Umsetzung durch ineffiziente Verwaltungsabläufe. Dabei gäbe es durchaus gute Möglichkeiten für mehr Effizienz und Agilität in der öffentlichen Verwaltung, legt die zweite Studie von acatech zum Innovationssystem Deutschland nahe. Weiterführende Informationen https://www.acatech.de Zurück

Gründer-Workshops mit Philipp-Matthäus-Hahn-Schule

Von 13. bis 16. Mai 2024 durchlebten rund 140 Schülerinnen und Schüler der gewerblichen Philipp-Mattthäus-Hahn-Schule im Rahmen von eintägigen Innovation-Workshops die ersten Phasen einer Unternehmensgründung. Die Schüler-Teams schafften es, jeweils innerhalb eines Tagesworkshops, konkrete Start-up-Ideen zu entwickeln und vor einer hochkarätigen Jury zu präsentieren. Besonders aufregend war es für die Teilnehmer, dass unter den geladenen…